Digitale Zukunft der Energiewirtschaft – Anforderungen und Perspektiven

Es wird konkret: praxisrelevante Vorträge und Networking-Treffpunkt

8. Juli 2016 – München


Hintergrund

Die Digitalisierung der Energiewirtschaft ist in aller Munde. Doch was bedeutet das
aktuell und ganz konkret für Energieversorger und Netzbetreiber?

Am 8. Juli 2016 findet die Veranstaltung „Digitale Zukunft der Energiewirtschaft –
Anforderungen und Perspektiven“ in München statt. Sie steht ganz im Zeichen der Konkretisierung
dieser Fragestellung und des Gesetzes zur „Digitalisierung der Energiewende“, welches derzeit
als Entwurf im Bundestag vorliegt und bis zum Sommer 2016 verabschiedet sein wird.

Die Veranstaltung der Paatz Scholz van der Laan GmbH bietet Ihnen sechs spannende Fachvorträge,
die neben einem hohem Praxisbezug den aktuellen Handlungsbedarf für Netze und Vertriebe
der lokalen und regionalen Energieversorger thematisieren.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Agenda der Veranstaltung

09:00 – 09:30 Ankunft und Registrierung
09:30 – 09:45 Frühstück und Begrüßung
09:45 – 10:15 Gesetz zur „Digitalisierung der Energiewende”
Eckpunkte und Auswirkungen auf EVU Geschäftsprozesse
Katja Munck, Paatz Scholz van der Laan GmbH
10:15 – 10:45 Smart Meter Rolloutstrategie
Businesscase Kalkulation: Einflussfaktoren und Entscheidungsbedarf
Sven Renelt, Paatz Scholz van der Laan GmbH
10:45 – 11:00 Diskussion
11:00 – 11:30 Kaffeepause
11:30 – 12:00 Smart Meter Gateway Administration in Partnerschaft
Erfahrungen aus der Praxis
Dr. Michał Sobótka, Geschäftsführer GWAdriga GmbH & Co. KG
12:00 – 12:30 Umsetzung IT-Sicherheitsgesetz
Erfolgsfaktoren bei der effizienten Einführung eines
Informationssicherheits-Management-Systems (ISMS)
Jens Rauhut, Geschäftsführer AZOLA GmbH
12:30 – 12:45 Diskussion
12:45 – 13:45 Lunch und Networking der Teilnehmer und Referenten
13:45 – 14:15 Perspektiven für smarte Vertriebe
Neue Wertschöpfung mit smarten Produkten und zusätzliches
Margenpotential durch Cross-Selling
Fabian Lohne, Paatz Scholz van der Laan GmbH
14:15 – 14:45 Datenschutz und rechtliche Aspekte neuer Produkte, Apps
und Smart Home Anwendungen
Verbraucherschutz als Wettbewerbsvorteil für EVUs?
Dr. Andreas Splittgerber, Rechtsanwalt/Partner bei Olswang LLP
14:45 – 15:30 Abschlussdiskussion und Networking der Teilnehmer und Referenten

Das Programm als Download finden Sie hier.

Gastreferenten


Jens Rauhut

Jens Rauhut ist Geschäftsführer der AZOLA GmbH, die auf IT-Beratung und
-Dienstleistungen in der Energie- wirtschaft spezialisiert ist. Er besitzt mehr als 10 Jahre Erfahrung in der Energiebranche und hat dabei umfangreiche Kenntnisse in der Steuerung von Implementierungs- projekten erworben. Derzeit begleitet er ein Projekt zur IT-Harmonisierung bei einem führenden Energieversorger.


Dr. Michał Sobótka

Dr. Michał Sobótka ist Leiter der Unternehmensentwicklung bei EWE NETZ GmbH und Geschäftsführer von GWAdriga – einem Joint Venture von EWE, RheinEnergie und Westfalen Weser Netz im Bereich Smart Metering. GWAdriga wird zukünftig Gateway Administration und Meter Data Management Dienstleistungen für große Regionalversorger und Stadt- werke erbringen. Herr Sobotka war zuvor Manager in der Konzernent- wicklung von EWE AG und Unternehmensberater am Centre for Strategy and Performance an der University of Cambridge.


Dr. Andreas Splittgerber

Herr Dr. Splittgerber ist Partner bei Olswang in München und leitet die deutsche IT- und Datenschutzpraxis. Er verfügt über langjährige Erfahrung in der Beratung von privaten Unternehmen und öffentlichen Stellen im Datenschutz, IT-, Social Media- und Internetrecht und in rechtlichen Fragen zu neuesten Technologien. Er ist IAPP zertifiziert (CIPP/E) und wurde 2015 von der Wirtschaftswoche erneut zu einem der Top 25 Rechtsanwälte im IT-Recht in Deutschland gewählt.


 

PSvdL-Referenten


Fabian Lohne

Fabian Lohne hat langjährige Erfahrung in der Beratung führender europäischer und regionaler EVUs. Er ist Experte in der Erstellung energiewirtschaftlicher Studien und Gutachten und befasst sich aktiv mit den Herausforderungen und der Veränderung etablierter Geschäftsmodelle im Rahmen der Digitalisierung der Energiewirtschaft.


Katja Munck

Katja Munck unterstützt seit vielen Jahren führende europäische Energieversorger sowie Netzbetreiber und leitet für ihre Kunden Top-Level Projekte. Aktuell betreut sie einen der größten deutschen Energievertriebe bei der prozessualen und IT-seitigen Vorbereitung auf den Smart Meter Rollout ab 2017.


Sven Renelt

Sven Renelt ist Experte im Themenfeld Smart Energy. Er begleitet nationale und internationale EVUs im Rahmen der Strategiefindung und Planung des Smart Meter Rollouts. Zudem trägt er im Rahmen seiner Gremienarbeit in der BDI Arbeitsgruppe Internet der Energie aktiv zur Entwicklung und Gestaltung von Smart Energy Themen bei.


PSvdL Veranstaltungsort


Design Offices München Arnulfpark
Luise-Ullrich-Straße 20
80636 München

Der Veranstaltungsort ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln ideal zu erreichen.
Hinweise zur Anreise mit dem PKW und zu Parkmöglichkeiten finden Sie hier

Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist leider abgelaufen.

Folgende Informationen stehen Ihnen zum Download bereit:

Einladung Programm Anfahrtsbeschreibung

Kundenveranstaltung: „Digitale Zukunft der Energiewirtschaft – Anforderungen und neue Perspektiven”

 


Allgemeine Informationen

Freitag, 8. Juli 2016

München

Design Offices München Arnulfpark

Luise-Ullrich-Straße 20

80636 München

  • Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.
  • Es steht nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung.
  • Reise- und eventuell anfallende Übernachtungskosten tragen die Teilnehmer individuell.
  • Eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie hier.

 


Kontakt

Bei Fragen zu der Veranstaltung wenden

Sie sich gerne an Fabian Lohne:

Fabian Lohne

E-Mail an Fabian Lohne

 



München Marienplatz